Kätzin oder Kater, Sterilisation oder Kastration???

Nach unten

Kätzin oder Kater, Sterilisation oder Kastration???

Beitrag  Jessy am Mi Aug 06, 2008 1:52 pm


Kater sagt man nach, dass sie anhänglicher sind und Kontaktfreudiger sind als weibliche Katzen.
Aber es kann durchaus auch umgekehrt sein. Wenn man keine Wert auf Nachwuchs legt, ist es im Prinzip egal, ob man sich nun für einen Kater oder eine Kätzin entscheidet.

Wer der Katze und sich selbst das Leben nicht zur Hölle machen will, lässt das Tier sobald es geschlechtsreif ist kastrieren.
Und das ist bei Kätzinnen dank der fortgeschrittenen Tiermedizin heute auch Problemlos wie bei Katern. Kastrierte Kater sind zutraulicher, ruhiger, streunen nicht mehr soviel rum und vor allem reduzieren sich die unangenehmen "Spritzen" mit dem sie ihr Revier markieren.
Kastrierte Kätzinnen werden nicht mehr rollig, was für Mensch und Tier wesentlich entspannter ist.

Hat man die Kätzin lediglich sterilisiert, bekommt sie zwar keinen Nachwuchs mehr , wird aber dennoch mehrmals im Jahr rollig.
Sie frisst wenig, wälzt sich und gibt teilweise ohrenbetäubende Laute von sich.
Diese nervenaufreibende Prozedur kann man sich und der Kätzin durch rechtzeitige Kastration ersparen.

Unumgänglich ist dir Kastration von Katern, die in der Wohnung leben, da den Geruch ihrer Duftmarken auf Dauer kein Mensch ertragen kann.
Wer seinen unkastrierten Kater im Freuen herumstrolchen lässt, wird nicht nur Ärger mit den Nachbarn bekommen, sondern spielt auch mit dem Leben seinen Tieres.
Wenn ein unkastrierter Kater auf Liebespfaden wandert, ist er nämlich nicht mehr zu halten und blind für jegliche Gefahren.


_________________

Gruß Jessy
avatar
Jessy
Moderator/in

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 39
Alter : 37
Ort : Kreis Schleswig-Rendsburg
Anmeldedatum : 05.08.08

Benutzerprofil anzeigen http://-j-e-s-s-y-.de.tl/

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten